Ausstellungen 3D Planung ab 1.000 € Versandkostenfrei Preisversprechen Jobs Fragen? +49 (0)231 1811901
Ausgezeichnet: Bester Onlineshop Focus Mones Deutschland Test Bester Online-Shop: fliesenrabatte.de DIE WELT - Nr. 1 in der Kundenzufriedenheit - fliesenrabatte.de
Hinweis zu den Mustersendungen: Aufgrund der aktuell sehr hohen Nachfrage nach unseren Mustern, verlängert sich die Lieferzeit um ca. 1 Woche. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Mathias | 10.08.2022 2 Minuten

Terrassenplatten als Gehweg: Darauf sollten Sie achten

Besonders im Herbst oder Winter, wenn der Boden nass ist, ist der Weg vom Haus zur Gartenlaube ein unbequemer Gang. Mit Terrassenplatten lassen sich jedoch ganz unkompliziert und dazu kostengünstig Gehwege realisieren. Sogar passend zur Terrasse. Erfahren Sie mehr über Outdoorfliesen als Gehwegplatten.

Ob großer oder kleiner Garten: Gehwegplatten erleichtern die Zugänge zu anderen Bereichen im Garten. Aus diesem Grund wird die Verlegung von Gehwegplatten immer beliebter. Häufig wird bei einem solchen Projekt zunächst an einen gepflasterten Weg gedacht, doch so kompliziert muss es gar nicht sein.

Mit Terrassenplatten, die als Gehwegplatten eingesetzt werden, können Wege durch den Garten schnell, kostengünstig und mit wenig Aufwand realisiert werden. Natürlich müssen auch für diese Fliesen kleinere Vorbereitungen des Untergrundes gemacht werden.


Darum eignen sich Terrassenplatten als Gehweg

Anstatt die großen Geschütze aufzufahren und einen Gartenweg direkt aufwendig zu pflastern, können Sie auch mit unseren großformatigen Terrassenplatten einen modernen Gartenweg in Ihrem Außenbereich integrieren.

Unsere Terrassenplatten sind aus 2cm starkem Feinsteinzeug gefertigt. Damit sind sie frostbeständig und äußerst robust: Für einen Gartenweg also optimal. Ein weiterer Vorteil der Terrassenplatten aus Feinsteinzeug: Sie sind lichtfest. Ein Verblassen bei Sonneneinstrahlung durch UV ist also ausgeschlossen.

Zudem muss Feinsteinzeug nicht zusätzlich imprägniert werden. Schmutz und Ablagerungen, die im Außenbereich anfallen, können oftmals mit etwas klarem Wasser und einem Wischmopp entfernt werden. In unserem Blogpost So machen Sie Ihre Terrassenplatten fit für’s Frühjahr zeigen wir Ihnen wie Sie die Terrassenplatten schnell und einfach reinigen.


Vorteile einer Verlegung von Feinsteinzeug “Trittplatten” im Garten

Die Verlegung eines Gartenwegs mit Feinsteinzeugplatten hat gleich mehrere Vorteile. Zum einen sind es die geringen Kosten: Außer den Feinsteinzeugplatten, die in unserem Online-Shop in jeder Preisklasse verfügbar sind, benötigen Sie für das lose Fundament nur sehr wenig zusätzliches Material – und das ist zudem noch sehr preisgünstig.

Zum anderen kann der Gartenweg genau auf Ihre Terrasse abgestimmt werden. Viele unserer Kunden bestellen zu ihren Terrassenplatten einige zusätzliche Platten für genau diesen Einsatzzweck dazu. So lassen sich moderne, harmonisch auf die Terrasse abgestimmte Wege realisieren. Die DelCona Monteverde2 im Kiesbett erinnert hier an das Flair japanischer Gärten.

Wie werden Feinsteinzeugfliesen als Gehwegplatten verlegt?

Genau wie Pflastersteine sollten auch Gehwegplatten aus Feinsteinzeug nicht ohne Weiteres lose auf den Rasen gelegt werden. Der Grund ist, dass sich die Erde durch Regen, Belastung und andere Umwelteinflüsse immer weiter absetzen würde. Wenn die Fliesen einfach auf den Rasen gelegt werden, sind auch die Kanten der Fliese nicht geschützt und können leicht abplatzen. Deshalb sollte für jede Einzelfliese ein eigenes Fundament geschaffen werden. Die Terrassenplatten werden bei der losen Verlegung bündig in den Rasen eingelassen.

Und so gehen Sie vor:
  1. Die Fliesen werden dort auf dem Rasen platziert, wo sie später liegen sollen
  2. Um die Fliese wird rundherum mit einem Spaten eingestochen; der Rasen wird ausgehoben (Höhe: Stärke der Fliese plus ein paar Zentimeter)
  3. Ein Fundament aus Sand und/oder Kies wird in das Loch geschüttet
  4. Die Fliese wird auf das Sand/Kies Fundament gelegt und mit einer Wasserwaage begradigt
  5. Lücken um die Fliese herum werden mit etwas Erde aufgefüllt. Eventuell werden für eine schönere Grasfuge neue Grassamen um die Fliese ausgestreut.


Worauf ist bei der losen Verlegung im Garten zu achten?

Unsere Terrassenplatten sind in der Regel rektifiziert. Sie sind also exakt rechtwinklig zugeschnitten. Deshalb ist es wichtig, dass nach dem Verlegen der Platten rund um die Fliese noch ein wenig der ausgehobenen Erde festgedrückt wird. Danach entsteht ein ebener Gartenweg, der auch dem Rasenmäher keine Sorgen bereitet.

Zwischen den einzelnen Platten wird in der Regel eine paar Zentimeter große Grasfuge stehen gelassen. Wie breit oder schmal diese Fuge ist, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Falls Sie an einer Stelle etwas zu viel Rasen abgetragen haben, können Sie entweder versuchen, einen Teil des ausgehobenen Rasens wieder einzusetzen (normalerweise verwächst sich der Rasen wieder mit dem Boden) oder Sie streuen neue Grassamen aus und halten diese für einige Zeit feucht.

Schnell, unkompliziert und ohne großen Aufwand: Mit der losen Verlegung lassen sich Terrassenplatten einfach als Gehwegplatten nutzen.

Gartenwege direkt im Kiesbett verlegen

Ob im Gras oder im Kies: Die lose Verlegung von Gartenwegen kann genauso auch auf einem Kiesbett stattfinden. Dabei funktioniert die Verlegung sehr ähnlich. Es muss, wie oben beschrieben, für jede Fliese ein kleines Fundament geschaffen werden. Der grobe Kies wird dann rund um die Platten aufgeschüttet und der geraden Oberfläche der Fliesen angeglichen.

Wichtig ist auch hier, dass die 2cm starken Platten aus Feinsteinzeug nicht auf dem groben Kies liegen, sondern auf einem Fundament aus Sand oder feinerem Kies. Nur so kann die Frostbeständigkeit der Platten garantiert werden und ein Absacken vermieden werden. Ob im Garten oder im Kiesbett - Terrassenplatten sind vielfältig als Gehwegplatten einsetzbar. 

Das könnte Ihnen auch gefallen