NOCH FRAGEN? +49 (0)231 1811901
eKomi BewertungenTrusted Shops Zertifiziert
NOCH FRAGEN? 0231 1811901
Ratgeber

Die Fliesenkleber DIN EN 12004 kurz erklärt

Grundsätzlich differenziert die europäische Norm DIN EN 12004 verbindliche Kennwerte, die alle Verlegemörtel und Klebstoffe erfüllen müssen oder erfüllen können. In diesem Blogpost schlüsseln wir die Bezeichnungen eines Fliesenklebers auf und zeigen Dir so, für welchen Fliesenkleber Du Dich sinnvoll für Dein Projekt entscheiden kannst.

C1 und C2 zeigen die Haftfestigkeit

Was bedeutet C1 und C2 für Deinen Fliesenkleber? Zunächst einmal: Was bedeutet C? Das C steht für einen zementhaltigen Fliesenkleber. Ein Fliesenkleber mit der Kennzeichnung C2 hat bei allen möglichen Lagerarten eine Haftfestigkeit von ≥ 1,0 N pro Quadratmillimeter erreicht.

Ein Kleber mit der Kennzeichnung C1 besitzt eine etwas geringere Haftfestigkeit von wenigstens 0,5 N pro Quadratmillimeter. In der Regel können beide Klassen sehr gut verwendet werden. Mehr dazu kannst du in diesem PDF des Magazins Farbe und Lack von 2003 nachlesen: Drum prüfe, was sich bindet (direkter DOWNLOADLINK)

Weitere Bezeichnungen von Fliesenkleber: F, T und E

Zusätzliche Bezeichnungen auf dem Fliesenkleber helfen Dir, die genauen Eigenschaften des jeweiligen Fliesenklebers zu erkennen. Im Grunde gibt es drei Buchstaben, die für unterschiedliche Eigenschaften des Klebers stehen. Diese Bezeichnungen können sowohl die Eigenschaften eines Flexklebers als auch die Eigenschaften eines Standard Verlegemörtels bezeichnnen.

Der Buchstabe F steht für schnell erhärtend. Dieser Fliesenkleber trocknet erheblich schneller als ein Fliesenkleber ohne den Buchstaben F und hat daher eine verkürzte Bearbeitungszeit. Hier ist schnelles Arbeiten angesagt!

Der Buchstabe T bezeichnet die Eigenschaft einer erhöhten Standfestigkeit des Klebers. Das sorgt für ein verringertes Abrutschen der Fliesen beim Verkleben. Diese Kleber werden sehr gerne bei großformatigen Fliesen eingesetzt.

Eine weitere Kennzeichnung weist auf eine längere Bearbeitungszeit des Klebers hin: Der Buchstabe E steht für eine verlängerte offene Zeit des Fliesenklebers.

Auch Kombinationen sind möglich: So gibt es einige Fliesenkleber, die die Bezeichnungen FT oder TE tragen. Das ändert aber nichts an der Bedeutung der Buchstaben. Es deutet lediglich darauf hin, dass ein Kleber mehrere dieser Eigenschaften besitzt und zum Beispiel gleichzeitig schnell erhärtet und eine höhere Standfestigkeit besitzt (FT).

F (fast setting) = schnell erhärtend
T (thixotrop) = verringertes Abrutschen
E (extended open time) = verlängerte offene Zeit

Durchbiegung: Hat der Fliesenkleber die S1 oder S2 Klasse?

Die Bezeichnung S1 oder S2 ist kein Teil der DIN EN 12004. Dennoch ist diese Kennzeichnung wichtig und taucht in jeder Fliesenkleber Bezeichnung auf. S1 erhalten Fliesenkleber, die sich mindestens 2,5 Millimeter verbiegen, bevor sie brechen. S2 können sich sogar noch mehr verbiegen: Diese Kleber geben mehr als 5 Millimeter nach, bevor sie brechen. Damit sind die hoch flexibel und können auch für sehr spezielle Einsatzzwecke verwendet werden.

S1 - der Kleber ist mindestens 2,5 mm biegbar bevor er bricht.
S2 - der Kleber ist mindestens 5,0 mm biegbar bevor er bricht.


Interpretationsbeispiel eines Fliesenklebers nach der DIN EN 12004

Noch mehr zur DIN EN 12004 erfährst Du in diesem PDF von dem Deutsche Bauchemie e.V., dem Fachverband des Deutschen Fliesengewerbes, dem Industrieverband Keramische Fliesen und Platten e.V. und dem Industrieverband Klebstoffe e.V: Richtlinie für Flexmörtel PDF.

Vorgestellte Produkte

Das könnte Ihnen auch gefallen

Trittsicherheit und Rutschhemmung bei Fliesen

Trittsicherheit und Rutschhemmung bei Fliesen

Rutschhemmungsklassen oder Trittsicherheitsklassen - was bedeutet das genau? Wir erklären in diesem Blogpost, wie du die Klassen verstehen kannst und wie Du festlegst, für welchen Bereich welche Rutschhemmungsklasse gut geeignet ist.

Die Fliesenkleber DIN EN 12004 kurz erklärt

Die Fliesenkleber DIN EN 12004 kurz erklärt

Fliesenkleber und Flexkleber haben unterschiedliche Eigenschaften und viele dieser Eigenschaften werden mit der DIN EN 12004 durch abkürzende Buchstaben beschrieben. Wie Du diese verstehen kannst, erfährst Du hier!

Modulare Fliesen

Modulare Fliesen

Modulare Fliesen - was steckt dahinter? Mit einer Fliesenserie, die in einem modularen System realisiert wurde, kann Wand und Boden NOCH flexibler gestaltet werden. Was das bedeutet? Das erfährst Du in diesem Blogpost!

Fliesen Abrieb Klassen

Fliesen Abrieb Klassen

Was bedeutet die Abriebklasse einer Fliese? Worauf kannst Du beim Fliesenkauf achten und wie kennzeichnen die Hersteller die Abriebklasse?

Variationsvielfalt und Farbspiele bei Fliesen

Variationsvielfalt und Farbspiele bei Fliesen

Was bedeutet "Farbspiel" oder "Variationsvielfalt" bei Fliesen? Erfahre in diesem Blogpost, wie Fliesen mit einem Farbspiel kodiert werden und wie Du die Kodierung interpretieren kannst!

Schlüter Systems DITRA HEAT Flächenheizung

Schlüter Systems DITRA HEAT Flächenheizung

Warme Fliesen genau zur gewünschten Zeit: Mit dem Schlüter Ditra-Heat System hast Du es in Deinem Zuhause immer wohlig-warm! Welche Vorteile bietet das Ditra-Heat System und wie wird es installiert? Finde es in diesem Blogpost heraus!

Die richtige Fugenbreite

Die richtige Fugenbreite

Die DIN 18 157 regelt die Fugenbreite nach einem einfachen System: In diesem Blogpost findest Du heraus, wie breit die Fugen zu Deinen Fliesen sein sollten!

Die richtige Fugenfarbe

Die richtige Fugenfarbe

In diesem Blogpost bekommst Du Tipps rund um die Fugenfarbe passend zu Deinen Fliesen! Mittlerweile gibt es eine riesige Bandbreite an Farben: Welche ist die richtige für Dich und Deine Fliesen?

Chargen und Nuancen bei Fliesen

Chargen und Nuancen bei Fliesen

Wenn Du Fliesen nachbestellen möchtest oder dir zu deinen Fliesen passende Sockel schneiden möchtest, ist diese unscheinbare Zahl ungemein wichtig: Die Chargen- oder Nuancennummer! In diesem Blogbeitrag erfährst Du, warum!

Rektifizierte, nicht rektifizierte und kalibrierte Fliesen

Rektifizierte, nicht rektifizierte und kalibrierte Fliesen

Unter einigen Fliesen steht das Wort "rektifiziert" - unter anderen "nicht rektifiziert" oder "Naturkante". Was es mit diesen Bezeichnungen auf sich hat, erfährst Du in unserem Blogpost rund um die Kanten von Fliesen!

Folge uns auf Instagram

Besuche unsere Ausstellungen

Fliesenausstellung Dortmund

Finde uns auf Facebook

Auch auf Pinterest