NOCH FRAGEN? +49 (0)231 1811901
eKomi BewertungenTrusted Shops Zertifiziert
NOCH FRAGEN? 0231 1811901

Grundierung für die Verlegung Fliese auf Fliese

FILTERN NACH

Produktgruppe
Art
Serie
Showroom Dortmund
Showroom Münster

Fliesen auf Fliesen verlegen

Wenn Ihnen Ihre alten Fliesen nicht mehr gefallen, oder Sie ein neues Haus oder eine Eigentumswohnung gekauft haben und Ihren eigenen Fliesenstil einbringen möchten, können Sie eine Renovierung oder Sanierung meist nicht umgehen. Doch diese sind sehr kompliziert, kosten viel Geld und machen auch noch viel Dreck: Mühsam wird mit Bohrhammer und Meißel jede Fliese entfernt. Doch das muss nicht sein! Eine kostengünstige und schnelle Alternative ist das Verlegen von Fliesen auf Fliesen.

Vorteile von Fliesen auf Fliesen
  • Kein aufwändiges Entfernen alter Fliesen: Hier müssen Sie nicht jede Fliese einzeln entfernen, bevor Sie neue Fliesen verlegen wollen.
  • Kein Bauschutt zum Abtragen: Ohne die herkömmlichen Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen entsteht weniger Müll und Dreck.
  • Kostengünstige und zeitsparende Alternative: Fliesen auf Fliesen sind nicht nur günstiger, sondern auch schneller zum Verlegen!
 

1. Fliesen reinigen

Zuerst müssen die Fliesen, die mit Fliesen verlegen werden sollen, gründlich gereinigt werden. Der Untergrund, ob Wandfliesen oder Bodenfliesen, muss dabei sauber, trocken und stabil sein. Hierbei ist es wichtig, dass jegliche Fett- und Schmutzreste entfernt werden. Achten Sie auch darauf, dass kein Schimmel vorhanden ist, da sonst Grundierung und Verklebung nicht richtig haften könnten. Gegen Schimmel empfehlen wir den Einsatz von Brennspiritus, Reinigungsalkohol und speziellen Schimmel-Entfernern.

Bei Schmutz und Fett eignen sich am besten Fettlöser, wie Spülmittel oder Allzweckreiniger. Hier werden die Fliesen einfach mit dem Fettlöser befeuchtet, damit dieser eine Zeit lang einwirken und arbeiten kann. Danach lassen sich Fett und Schmutz einfach abwischen. Damit haben Sie die optimale Grundlage zur Grundierung geschaffen.
hier Beschreibung
 
hier Beschreibung

2. Fliesen grundieren

Zum Grundieren von Fliesen empfehlen wir Sopro HaftPrimer HPS 673. Diese Grundierung eignet sich für Wandfliesen und Bodenfliesen und ist sehr ergiebig. Zudem verhindert sie chemische Reaktionen mit alten organischen Bodenbelag-Resten, Spachtelmasse und Klebern.

Zum Auftragen der Grundierung eignen sich Lackroller am besten, da damit eine gleichmäßige Grundierung gewährleistet wird. Hierbei ist zu beachten, dass die Grundierungsmasse klebrig und sandig ist und sich schnell an Kleidung festsetzen und in die gesamte Wohnung getragen werden kann. Legen Sie bereits im Vorfeld fest, wo Sie mit der Grundierung beginnen und aufhören möchten, um einen Weg freizuhalten.

Achten Sie in diesem Schritt auf die Trockenzeit. Diese beträgt laut Hersteller 1-2 Stunden. In dieser Zeit sollten Sie Ihre grundierten Fliesen nicht belasten oder betreten.
 

3. Fliesenkleber auftragen

Für das Verkleben von Fliesen auf Fliesen empfehlen wir Sopro No. 1 Flexkleber. Für großformatige XXL Fliesen raten wir zu Sopro FKM XL. Diese Fliesenkleber sind nach DIN EN 12004 geprüft und als C2 TE S1 eingestuft. Sie weisen einen deutlich höheren Leistungsstandard auf, als andere Kleber. Die Kleber eignen sich für das Verlegen von Fliesen, Platten, Naturstein und Cotto.

Für das Verkleben von Fliesen müssen Sie den Fliesenkleber anmischen. Anschließend tragen Sie den Fliesenkleber auf den Untergrund auf und verteilen ihn gleichmäßig mit einem Kammspachtel. Die klebeoffene Zeit beträgt hier 30 Minuten. Bedenken Sie also, dass Sie immer nur so viel Fliesenkleber auftragen, wie sie innerhalb von diesen 30 Minuten verarbeiten können.

Die Trockenzeit wird vom Hersteller mit ca. 12 Stunden angegeben. Wir empfehlen jedoch den Fliesenkleber einen ganzen Tag trocken zu lassen.
hier Beschreibung
 
hier Beschreibung

4. Fliesen verkleben

Jetzt können die Fliesen endlich verklebt werden! Hierzu werden die Fliesen mit einer Drehbewegung ins Fliesenkleberbett eingedrückt. Um den gleichmäßigen Abstand beim Verlegen zu gewährleisten, empfehlen wir die Benutzung von Fliesenkreuzen. Diese sollten Sie vor dem Verfugen jedoch wieder entfernen.

Klopfen Sie Ihre Fliesen anschließend ganz leicht mit einem Gummihammer an, um sie fest in den Fliesenkleber einzuarbeiten und mögliche Unebenheiten auszugleichen. Möchten Sie Kanten als optischer Hingucker einsetzen, empfehlen wir Ihnen diese mit Abschlussprofilen abzurunden. 

Falls Sie Bodenfliesen mit Fliesen verkleben wollen, sollten Sie mindestens eine Fugenbreite Abstand zur Wand bzw. zur Sockelleiste einhalten.
 

5. Fliesen verfugen

Fugen sind deshalb wichtig, weil sie Spannungen und Bewegungen zwischen den Fliesen ausgleichen. Zum Verfugen von Fliesen empfehlen wir Sopro DF 10 DesignFuge Flex. Dieser Fugenmörtel überzeugt mit seiner Flexibilität, schneller Aushärtung und Belastbarkeit. Zudem schützt er Ihre Fugen gegen Schimmelpilze, Mikroorganismen und Kalkschleier

Rühren Sie den Fugenmörtel in gewünschter Farbe zu einem dickflüssigen Brei an. Verwenden Sie dabei Gummihandschuhe. Tragen Sie den Fugenmörtel schließlich auf die Fliesen auf und verteilen Sie ihn gleichmäßig mit einem Fugengummi in einer diagonalen Streichbewegung in die Fugen. Streichen Sie überschüssigen Fugenmörtel einfach ab.

Der Hersteller empfiehlt eine Trockenzeit von ca. 12 Stunden. Wir empfehlen jedoch eine Trockenzeit von einem ganzen Tag.
hier Beschreibung